kuchen, marmorkuchen, teller, kuchengabel, kaffee, tasse, hund, blumen, rosen, strauss, Foodblog, Silvi Schmidt, Rezepte
Rezepte,  Süßes & Backen

Marmorkuchen

das benötigst du

300 g Butter in Stücken am Besten zimmerwarm

370 g Mehl

280 g Zucker

1 TL Vanillezucker

1 Prise Salz

5 Eier Größe

1 EL Backpulver (15g)

70 g Milch

30 g Kakaopulver

Kuvertüre für die Glasur

so geht`s

  1. Heize als erstes den Backofen mit Ober-/Unterhitze auf 180 °C vor
  2. Fette die Gugelhupfform mit etwas zusätzlicher Butter. Hierfür kannst du einen Pinsel oder ein Krepppapier verwenden
  3. Gib die Butter in eine Schüssel und rühre sie weich
  4. Füge 250 g Zucker, Vanillezucker, Salz, Eier, Mehl, Backpulver und 40 g Milch hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig
  5. Gib die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Gugelhupfform
  6. Nun verrühre den übrigen Teig in der Schüssel mit dem Kakaopulver und den restlichen 30 g Zucker und den 30 g Milch
  7. Den dunklen Teig verteilst du nun in der Gugelhupfform auf den hellen Teig
  8. Damit du die Marmorierung erhälst, gehe mit einer Gabel oder einem Löffel spiralförmig durch den Teig.
  9. Backe den Kuchen ca. 55 Minuten. Kontrolliere mit einem Zahnstocher oder einem Schaschlikspieß, ob er fertig ist
  10. Lass den Kuchen anschließend 10 Minuten in der Form abkühlen und stürze erst anschließend
  11. Nun schmelze die Kuvertüre im Wasserbad und gib sie warm über den abgekühlten Kuchen

kleiner Tipp

Sollte deine Kuvertüre beim Festwerden einen grauen Schleier bekommen, dann hast du sie zu sehr erhitzt. Schokolade schmilzt nämlich bereits bei etwa 32 °C.

Hast du das Rezept ausprobiert?

– Erwähne @by.silvischmidt oder nutze #silvischmidt